Sonntag, 14. März 2010

Es ist angerichtet

Das Suchtpotential und die Vorfreude auf den Rosengang waren so groß, dass ich schon am Freitag 2/3 der Kette schärte. Ich habe nun auch begriffen, wie man das Lesebrettchen halbwegs professionel einsetzt. Ich habe mir vier Fäden gleichzeitig geschärt und so ging es verhältnismäßig flott. Ich war auch einfach sehr motiviert. :-)



Auch das Bäumen ging flott. Obwohl sich meine Helfer aufregten, denn die Fäden waren wieder nicht vollkommen gleichlang und verkuttelten sich mal wieder. Ich habe keine Ahnung, was ich falsch mache. Ich brauche einfach einen Direktzettelsatz... *grins.
Jedenfalls war abends dann der Webstuhl vollkommen gerüstet und als ich anwebte, hatte ich nur zwei kleine Blattstichfehler. Ich bin sehr stolz auf mich, denn es sind immerhin 400 Fäden.



Ich habe schon ein kleines Stück Rosengang gewoben. Er sieht echt süß aus. Die Fotos sind allerdings nichts geworden. Ich glaube, die Kamera ist einfach zu alt für solche Aufnahmen. Naja...
Ich gehe jetzt unter die Rosen... :-)

Kommentare:

teacosy hat gesagt…

dann geh dir schnell ne neue Digi kaufen damit wir teilhaben können an deinem Rosengang. Die Farbe gefällt mir sehr gut.
Auch ich habe ein Lesebrett und es ist wirklich eine erleichterung.
es grüßt
Sylvia

Patricia hat gesagt…

Da hast du ja ganz schön was geschafft ,ich bin gespannt wie dein Rosengand aussieht. Der Fadenführkasten hat übrigens einen Meterzähler sonst wäre es wirklich umständlich da müsste man jede Umdrehung zählen und wehe man wird gestört und weis nicht mehr wo man war.
Lg Patricia

textrix hat gesagt…

Oh, Patricia, ich sehne mich nach einem Webstuhl, wie dem deinen!
Eines fernen Tages...