Sonntag, 13. Februar 2011

Zauberschal

Aus den beiden Batts "Valentinsgruß" habe ich einen Zauberschal gestrickt. Man arbeitet dabei mit Fallmaschen. Er ist sehr einfach zu stricken.
Erst strickt man einen Schlauch:



Ich habe die Batts an verschiedenen Tagen gesponnen und das kann man leider sehr gut sehen. Die Grenze zwischen den beiden Batts ist gut sichtbar. Mir ist es noch immer nicht möglich wirklich gleichmäßiges Garn zu spinnen.
Kurz vor Ende kommen dann die Fallmaschen ins Spiel und die langweilige Wurst wird verzaubert:


Bei mir sind die Fallmaschen aber nicht freiwillig gefallen. Ich musste etwas nachhelfen, weil das Garn zum Verfilzen neigte. Das Ergebnis gefällt mir sehr gut. - Abgesehen davon, dass ich mal wieder (!) zu wenig Wolle hatte. Ich werde die beiden Enden zusammennähen, dann ergibt es einen Reifen-Schlauch-Zauber-Schal.

Hier noch mal das Zaubern im Detail:

Kommentare:

Judy hat gesagt…

I love it-the colors and the unique pattern! Can you explain how you did it as I'm a so-so knitter? Did you drop the stitches after knitting (is that possible) or while knitting the tube?

Greetings from Idaho,
Judy

textrix hat gesagt…

Oh Judy! How should I explain a pattern with the special english words? :-)
Its very easy.

Beat half of the apertures in which you need. It is best with a needle game, because it is about knitting. In the second row you double the mesh, where do you do after each knit stitch an envelope.
Knit the envelopes right and always on the right. In the penultimate row of the mesh you can fall back, which arose from the jackets, knit a row and chain. Then you have to draw the mesh and fall. This makes the sound longer and coarser.

- So that was a translation program and I hope it has done a good job. :-)

Judy hat gesagt…

Thank you for taking the time to explain it to me! I really appreciate it. I'm sorry that I don't speak German-I wish that I did :-(

Enjoy your day!
Judy