Dienstag, 1. November 2011

Ex und hopp

Im Urlaub bin ich den Krappwolle zu Leibe gerückt.
Aus meiner Krappfärbung und aus Livotexfärbung habe ich bewusst zweifarbige Vliese kardiert.


Daraus wurde ein mitteldicker, unregelmäßiger Single. Leider habe ich vom Garn gar keine Fotos gemacht.

Mir war lange fraglich, was ich mit diesen Farbton anfangen sollte. Aber da es etwas mehr Wolle war (etwa 400gr) dachte ich daran eine Jacke für zu Hause zu stricken. Die Farbe war mir nicht so ganz geheuer.
Nur mit einem Maßband und Stricknadeln bewaffnet, machte ich mich mal wieder locker ans Werk.

Ich stellte fest:
Für lange Ärmel war es zu wenig Wolle. (Aber sind nicht gerade kurze Ärmel modern?!) *grins
Es macht Sinn genauer zu  messen und weniger " nach Schnauze" zu stricken. Denn der Ausschnitt wurde schon wieder zu groß.
Die Länge ist optimal.
Die Farbe gefällt mir verstrickt viel besser.
Stricken ohne Gängelung durch Muster und Anleitung macht Spaß!




Ich nehme mir hiermit vor, eine höchst disziplinerte Jacke zu stricken, die ich auch zur Arbeit tragen kann! :-)

Kommentare:

TIERRA INDIA artesanal hat gesagt…

I LIKE YOUR WORK!!!

¡¡CONGRATULATIONS!!

GRACE.

Amanda Cutler hat gesagt…

Love it!!! Good job!

Judy hat gesagt…

What a neat jacket! Made with no knitting pattern? I'm impressed. I like the color.
Have a great weekend,
Judy

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Die Jacke aus deiner Krappwolle ist toll geworden. Gut tragbar, wie es aussieht. LG Anke